Im Altenheim pflegen nun Floristen.

Wenn Du einen Betrieb aufrechterhalten musst, in dem die Leute mies bezahlt werden und in dem die Arbeit keiner mehr machen will weil wegen Gründen, gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit: Du musst Dir die suchen, die NOCH verzweifelter sind, damit sie Dir auf den Leim gehen. Dachte sich offensichtlich die Caritas und heuert nun Floristen für die Altenpflege an.

Pflege kann, das wusste schon Norbert Blüm (und der konnte sich leider erst am Ende seines Lebens vom Wahrheitsgehalt seines Satzes überzeugen, als er tetraplegisch wurde) jeder. Also können das auch Floristen. Mir ist ja schleierhaft, warum die nicht einfach Friseure… oder Automechaniker genommen haben, aber seis drum: sie wollen nunmal Floristen.

Um Pflegequalität gehts offensichtlich nicht, sondern um Hände statt Köpfe. Ich würde zu gerne wissen, wie das praktisch abläuft. Vermutlich so: „Hey, das da, Zimmer 1-35, das ist Dein Strauß liebe Omas. Die steckst Du alle in die Wanne und beim Frühstück musst Du sie schön gießen, ja?“

Zu gerne, so vermutet Geriatric-Nurse auf Twitter, würden wir wissen, wie das aussieht, wenn dann im Heim jemand stirbt. Steht dann im Übergabeheft: „Sorry, die Omi in der 21 war erst welk und nun ist sie mir eingegangen.“

Oder: „Die lässt das Köpfchen so hängen, da habe ich sie angeschnitten und etwas Grün dazugesteckt“, „Wo steckt man denn die Frau Müller zum Mobilisieren ins Moosgummi rein?“ Ein Zimmerwechsel wird dann umtopfen.

Ich finde das alles absurd.Ich habe nichts gegen Floristen. Die machen wunderbare Blumen. Aber sie machen eben Blumen. Dieses Pflege kann jeder geht mir auf die Nerven. Was man alles pflegen kann. Blumen, Bodenfliesen…. Menschen. Nächstens heuern sie vielleicht Reinigungspersonal an, um Oma mal zu feudeln. Oder KFZ-Mechaniker für die Kardiologie, weil doch der Motor, das weiß ja jeder, das Herz jeden Autos ist und wenn die schonmal da sind, dann können sie gleich die Rollatoren ölen. Alles eins.

Warum eigentlich heuern die nicht gleich Friedhofsgärtner an und bieten die letzten Lebenstage All Inclusive aus einer Hand an? Wenn da weiterhin keine Fachpflege anbei sein muss, dann ist doch sowieso das frühere Ende vorprogrammiert. Letztens suchte doch auch eine Bestattungsfirma Pflegende.

Ich verstehe überhaupt nicht, weshalb es da keine Schamgrenzen gibt. Und weshalb überhaupt geht der Bums nur in eine Richtung? Warum gibt es nichtmal Stellenanzeigen, in denen man Fachpflege für Berufe sucht, die sie überhaupt nicht können? Wenn wir uns angeblich so gut mit Waschen auskennen, warum fliesen wir dann nicht mal Bäder? Oder werden im Wellnesstudio angestellt? In den Galerien der Altenheime hängen Bilder. Weshalb suchen Museen also keine Altenpflegenden für die Gemäldegalerien dieser Welt? Ach, das klingt absurd? Soso. Interessant.

Friseure hätte ich vielleicht noch verstanden. Alles um den Kopp rum wäre da immerhin versorgt, endlich kämen mal diese mobilen Haarwaschwannen zum Einsatz. ABEr WAS ZUM GEIER KÖNNEN FLORISTEN? Und was denken die sich dabei? Und was denken Floristen, wenn sie so eine Anzeige sehen? Und wie degradiert fühlt sich Pflege? Wenn alles Billiglohnsektor mit Hilfskräften wird, dann ist die Oma ja auch nichts anderes, als ne lebende Doppelschweinehälfte. Dann sollten sie saisonal vielleicht mal bei bekannten Großfleischereien nachfragen, ob nach dem Zersägen von Tierkadavern nicht vielleicht der eine oder andere noch Lust hat, Oma „umzulegen“? Hoffentlich begreifen die Hilfskräfte dann schnell genug, dass das in der Pflege „Lagern“ und nicht „Bolzenschuss“ heisst.

Das Bildchen kommt jedenfalls in meine Sammlung für den Vortrag.

Ein Kommentar zu „Im Altenheim pflegen nun Floristen.

  1. Das ist ein großes Problem. Ich bin ausgebildete Krankenschwester, Intensivfachschwester, Praxisanleiterin Leitungskraft IM Gesundheitswesen, Heimleitetin und habe jetzt bald noch mein Psychologiestudium abgeschlossen. Wenn einem als Leitungskraft Dinge auffallen die nicht stimmen bekommt man gesagt das es einen nichts angeht. Man leitet eigentlich nicht mehr vor Ort. Es wird von oben durchregiert. Am schlimmsten fand ich die Worte:“Qualifikation spielt keine Rolle. “ Jetzt habe nach 38 Jahren auch aufgegeben in der Pflege zu arbeiten. Mit dem Gefühl das meine beruflichen Anstrengungen sinnlos waren und jetzt eh Betriebswirte und Personalchefs darüber entscheiden wie was in der Pflege zu laufen hat.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s